Lifting slings : Web slings Round slings

Introduction - Information

Technotex über uns


UNITEX GROUP - TECHNOTEX ist Hersteller von textilen Hebe- und Zurrmitteln wie Hebebänder, Rundschlingen und Zurrgurte.

TECHNOTEX ist Mitglied der UNITEX Gruppe mit fast 100 Jahren Erfahrung in der Textilindustrie. Diese Erfahrung hat dazu geführt, dass unser Know-how der wichtigste Vorteil ist für Innovation, Technik und Entwicklung von neuen Produkten. Wir sind dadurch in der Lage, innovative Projekte in enger Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und anderen Partnern abzuwickeln. Durch das zur Verfügung stehende hochqualifizierte Fachpersonal ist TECHNOTEX in der Lage, Projektteams für alle Marktanforderungen zu bilden. Außerdem ist TECHNOTEX, als Mitglied der Unitex Gruppe , einer der wenigen Hersteller, die ihre Produkte angefangen von Garnen bis hin zu Fertigprodukten selbst herstellt. TECHNOTEX wird immer seine Kompetenz und Erfahrungen dafür einsetzen, sich ständig zu verbessern.

Mit verschiedenen Prüfeinrichtungen und Qualitätskontrollen in unseren Unternehmen haben wir die Sicherheit, dass alle unsere Prozesse und Produkte in Übereinstimmung der geltenden Normen und Richtlinien kontrolliert werden.Mit unserer Testanlage sind wir in der Lage die verschiedensten Tests hinsichtlich Abrieb, Dehnung, Temperatur, Chemikalien und Bruchkräften durchzuführen. Die Qualitätsphilosophie von TECHNOTEX verlangt, dass alle Produkte und die Produktion durch unser hochqualifiziertes Personal überwacht werden.


Hebebänder Rundschlingen Information

1)Normen und Richtlinien

Für alle Hersteller europaweit sind die technischen Anforderungen und die Hinweise zur Herstellung von textilen Anschlagmitteln wie Rundschlingen und Hebebänder durch die EN 1492-1 (Hebebänder) und EN 1492-2 (Rundschlingen) zusammengefasst. Darüber hinaus werden textile Anschlagmittel gemäß der Maschinenrichtlinie 98/37/EG mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet.

2)Prüfung und Instandhaltung

Um einen absolut sicheren Einsatz der textilen Anschlagmittel zu gewährleisten, sind diese mindestens einmal im Jahr zu prüfen. Der Betreiber der Anschlagmittel hat in Abhängigkeit der vorherrschenden Einsatzbedingungen kürzere Prüfungsintervalle anzuordnen. Diese Prüfungen dürfen nur durch befähigte Personen (Sachkundige) durchgeführt werden. Eventuell beschädigte Rundschlingen / Hebebänder dürfen nur vom Hersteller oder von einer von ihm beauftragten Person instandgesetzt werden.

Um unsere Qualität zu gewährleisten sind die gängigen Hebebänder und Rundschlingen Aib Vincotte (VGS) Berufsgenossenschaft (GS) oder Lloyds zertifiziert.

3) Anschlagen von Lasten (Tragfähigkeiten und Anschlagwinkel)

Wenn eine Last mit einem bestimmten Gewicht angeschlagen werden soll, hat der Anschläger die Aufgabe, das geeignete Anschlagmittel auszuwählen. Dabei ist die Anzahl der anzuschlagenden Stränge festzulegen, die Tragfähigkeit und Länge zu bestimmen. Dabei ist es wichtig, den Anschlagvorgang so zu planen, dass ein Neigungswinkel von mehr als 60° ausgeschlossen ist (ein Winkelbereich über 60° ist verboten!)

Je größer der Neigungswinkel, desto niedriger ist die tatsächliche Tragfähigkeit des Anschlagmittels. Als einfache „Faustregel“ gilt:

Bei einem Neigungswinkel bis 45° können für das ausgewählte Anschlagmittel noch 70% seiner eigentlichen Tragfähigkeit angerechnet werden: zum Beispiel:

70% von 2 t : 0,7 x 2 t = 1,4 t

Bei einem Neigungswinkel bis 60° können für das ausgewählte Anschlagmittel noch 50% (die Hälfte) seiner eigentlichen Tragfähigkeit angerechnet werden: zum Beispiel: 50% von

2 t : 0,5 x 2 t = 1,0 t

Die tatsächlichen Tragfähigkeiten unter Berücksichtigung von Neigungswinkel, Strangzahl und Anschlagart entnehmen Sie bitte unseren Tragfähigkeitstabellen.


4) Einsatzbedingungen und Handling

Um die Tragfähigkeit von textilen Hebebändern und Rundschlingen einfach und eindeutig zu erkennen, werden durch die europäische Norm den jeweiligen Nenntragfähigkeiten festgelegte Farben zugeordnet:

Damit die Nähte der Schlaufe eines Hebebandes nicht aufgerissen werden, darf der Öffnungswinkel der Schlaufe beim Einhängen in den Kranhaken einen Winkel von mehr als 20° nicht überschreiten.

Als „Faustregel“ gilt:

Wenn die Hebebandschlaufe mindestens 3,5 x so lang ist, wie der Kranhaken breit ist (b), sind

Sie auf der sicheren Seite.

L2 > = b x 3,5

VORSICHT: Scharfe Kanten beschädigen nicht nur das Anschlagmittel, sondern können zu folgeschweren Unfällen führen.

Deshalb gilt:

Der Kantenradius „r“ sollte immer größer sein als die Materialstärke „d“ des Anschlagmittels.

Bei scharfkantigen Lasten müssen unbedingt Kantenschutzsysteme verwendet werden. Zum

Beispiel PURTECTA oder ULTRAPROTECT- Kantenschutzsysteme von Unitex.

Warnung: Durch Gleiten auf einer scharfen Kante können sogar PURTECTA oder ULTRAPROTECT-Kantenschutzsystemezerstört werden!

Anschlagmittel aus Polyester können mit Ihrer gekennzeichneten Tragfähigkeit innerhalb des

Temperaturbereiches von - 40° C bis + 100°C eingesetzt werden. Beim Einsatz in Verbindung mit Chemikalien ist vorher unbedingt der Hersteller zu kontaktieren und eine Freigabe einzuholen.

 
Total Race comercializeaza:chingi de ridicare,chingi de ancorare, chingitextile,chingi circulare plate cu armaturi metalice la capete,chingi europaleti,chingi macara, chingi pentru rulouri de tabla,chingi pentru tamburi de otel, chingi pentru butoaie, chingi circulare plate, sufe, franghii, chingi rotunde, chingi pentru utilaje, chingi de unica folosinta.